Sela Snare Cajon Bausatz Medium SE 018 – inkl. Schule u. Audio-CD

Produktbeschreibung

Beschreibung zum Sela Snare Cajon Bausatz Medium SE 018

SE 018 02 Der Ideale Snare Cajon Bausatz für alle die etwas kleiner sind, also vor allem auch für Kinder und Jugendliche ist dieser hier. Denn mit seinen etwas zurückhaltenden Maßen bietet er dann die ideale Sitzhöhe. Doch auch für jene, die gerne mit Cajon Klängen experimentieren ist dieser Bausatz überaus interessant. Denn ebenfalls durch die Größe und den damit kleineren Klangkörper bedingt, bietet diese Snare Cajon einen interessanten, etwas helleren Ton. Neben der, von Sela gewohnten, hochwertigen Materialauswahl mit Edelfurnier auf der Klangseite, welche man sonst in dieser Preisklasse vergeblich sucht bietet dieser Cajon Bausatz auch wieder das All Inklusive Paket, welches alles liefert, was man zum Bauen und, für Kinder und Jugendliche besonders wichtig, zum Erlenen des Instruments benötigt. Diese Cajon habe ich schon selbst zusammengebaut und im Folgenden eine Anleitung, ergänzend zum Herstellervideo, erstellt.

Schritt für Schritt – der Zusammenbau

SE 018 04Nachdem ich zunächst alle Teile und Zubehör der Packung entnahm kontrollierte ich anhand der, auf der Aufbauanleitung hinterlegten, Liste des Packungsinhaltes ob auch wirklich alles da und intakt ist. Enttäuscht wurde ich nicht. Danach begann ich mir einen Arbeitsplatz herzurichten. Eine kleine bis mittelgroße Tischplatte reicht vollkommen aus. Viele der Arbeitsschritte, wenn auch nicht alle, lassen sich zur Not auch auf einem Fußboden machen. Da aber auch mit Leim gearbeitet wird sollte dieser dann zuvor geschützt werden.

Ich hatte mir die Videoanleitung des Herstellers im Vorfeld einmal angeschaut und die Abläufe etwas meiner Praxis angepasst. Dabei stellte ich fest, dass diese gar nicht im Speziellen für diesen Bausatz galt. Erfreulich. Denn die Tatsache, dass hier die Anleitung für die große variante zum Einsatz kommt zeigt, dass es keinen Unterschied bei der Materialwahl und ähnlichem gibt.

Zunächst sollte man, wie auch im Video beschrieben, dennoch die Außenseiten suchen. 2 Größere und zwei kleinere Bretter, die an den kurzen Enden auf Gärung geschnitten sind. Diese werden an eben den Gärungsschnitten vollständig mit dem mitgelieferten Leim, der sich mit einer Schere oder einem Bastelmesser öffnen lässt, bestrichen. Hierfür liegt extra ein Pinsel bei. Es sollte bis ins letzte Eckchen gepinselt werden. Denn so hält das Holz später gut zusammen. Die Teile sollten schnell bestrichen werden und anschließend, auf den nicht bestrichenen Seiten stehend, zusammengefügt werden. Sonst trocknet der Leim noch an. Anschließend habe ich dann schnell Spanngurte um den neu entstandenen Rahmen der Cajon gelegt um diese zu fixieren. Die im Video gezeigten sind vollkommen ausreichend und liegen bei. Wer eigene mit Rätsche zum Spannen hat, der dürfte es mit diesen etwas leichter haben. Wichtig ist beidseitig gut positionierten Druck zu erzeugen und danach gleich den überschüssigen Leim auf der Innenseite weg zu wischen, der dort herausquellt, so lange er noch nicht trocken ist.

SE 018 10  SE 018 16

Nun habe ich, anders als im Video, weil dies praktischer ist, zunächst das Vorderteil (die Spielfläche) und die Rückseite in einem Schwung vorbereitet. Bei der Vorderseite sind Markierungen gesetzt, an denen man mit einem Akkuschrauber vorsichtig Löcher bohren muss. Im Video wird ein Holz als Unterlage empfohlen, im Praxistest genügt aber auch ein leichter Überstehen über die Tischkante. Aber Achtung. Nur leicht, sonst biegt sich das Holz unter Druck statt sich bohren zu lassen wie es soll. Der richtige Aufsatz ist mit geliefert. Ich empfehle diesen zu nutzen, dann stimmt am Ende auch sicher alles. Die Rückseite sollte mit einem Schleifstein, der ebenfalls enthalten ist, noch etwas geschliffen werden. Vor allem die Kante des Schalllochs, welches später auch zum Tragen genutzt wird, ist ganz glatt angenehmer.

Nun hatte auch der Leim genügend Zeit fürs erste Antrocknen. Die Spanngurte lassen wir aber bis ans Ende aller Arbeitsschritte noch angebracht. Den Rahmen der Cajon kann man nun auf eine ihrer Seitenflächen legen. Noch ist nicht festgelegt wo Vorne und wo Hinten sein wird. Mit dem jetzigen Arbeitsschritt entscheiden wir dies. Mein Tipp: ist ein Brett im Vorfeld runter gefallen und hat eine kleine Macke ist jetzt die letzte Gelegenheit zu entscheiden wo diese am wenigsten stört. Mit der beigelegten Montagehilfe sucht man sich die Ecken aus, welche später vorne unten sein sollen. Dort legt man diese an. An die Montagehilfe wiederrum legt man die Halterung der Snare Vorrichtung an, eins von zwei mitgelieferten, kleinen Klötzchen. Das Selbe widerholt man auf der anderen Seite. Danach kommt noch ein weiteres Mal die Montagehilfe zum Einsatz um eine Schraube nur halb einzudrehen, die die Snare Vorrichtung daran hindern soll ganz auf den Boden der Cajon anzuliegen. Hierbei legt man die Monatagehilfe sowohl oben als auch unten, wie in der Bauanleitung beschrieben, an und zeichnet ein Kreuz. Auf diese Weise erhält man auf beiden Seiten die exakt selbe Position für die Schraube. Meiner persönlichen Erfahrung nach ist dies wirklich die beste Variante.

SE 018 06 SE 018 08

Nun können Vorder- und Rückseite an den vorgebohrten Löchern aufgeschraubt werden. Dabei sollte möglichst gleich viel Holz an allen Seiten überstehen. Außerdem empfiehlt es sich hier aufzupassen. Es können ohne weiche Unterlage leicht Kratzer entstehen. Der Sela- Schriftzug auf der Vorderseite sollte unten sein, das Schallloch auf der Rückseite oben. Nach erfolgreichem Anschrauben sollten die überstehenden Holzreste noch leicht rund abgeschliffen werden. Schleifpapier liegt bei. Dies hat zum einen optische Gründe, zum anderen fühlt sich das Spielen dann angenehmer an. Ich habe möglichst rund geschleift und ein wirklich hübschen Ergebnis erhalten. Dabei muss man, vor allem bei der Front aufpassen mit dem Schleifpapier nicht versehentlich die Spielfläche zu zerkratzen.

Zum Abschluss müssen am Boden noch die vier Füße angeschraubt werden. Theoretisch lässt sich hier die Montagehilfe noch einmal verwenden. Ich habe es jedoch auch ohne diese ganz gut hinbekommen.

SE 018 09 SE 018 12 SE 018 13

Nun ist die Cajon theoretisch bespielbar. Momentan hat man noch eine peruanische Cajon. Den Sela Snare Klang erhält man dann, wenn man durch das Schallloch die Snare Einheit noch einsetzt. Man kann sie jederzeit dort hineinsetzen oder entnehmen.

Wer noch Clap Corners möchte, der sollte an den oberen Ecken der Cajon die Schrauben noch einmal leicht herausdrehen. Ein kleines Stück Pappe, ich habe hier tatsächlich eine meiner Visitenkarten geopfert, kurz vor jeder Schraube lässt eine kleine Lücke entstehen sobald man die Schrauben wieder eindreht. Dadurch entsteht an dieser Ecke ein anderes Klangbild.

Viel Spaß beim Spielen und üben auf eurem neuen Instrument. Denn spätestens jetzt seit ihr fertig.

Hier noch ein Vergleich zwischen dem Sela Standard Cajon Bausatz SE001 (rechts) und dem Sela Medium Cajon Bausatz SE018 (links)

SE 018 18